Schütz & Musch

Balkonbekleidungen

Schütz & Musch

Balkontafeln

Equitone

Balkontafeln

Qualität und Sicherheit
für jede Gebäudeart und -höhe

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
Balkonplatten EQUITONE eignen sich gleicher-maßen für vorgefertigte Geländersysteme aus Aluminium, Stahl oder Holz wie auch für Balkon­konstruktionen, die von Metallbauern individuell gefertigt werden. Sie lassen sich wahlweise mit Nieten oder Schrauben oder mit Klemmhaltern befestigen. Für all diese Befestigungsarten liegen ETB-Prüfzeugnisse vor. Die einfache kostengün­stige Montage erfolgt mit Sicherheits­balkon­schrauben oder Nieten. Bal konplatten EQUITONE lassen sich auch als Sicht- und Wind schutzele mente, Trennwände, Bekleidung von Laub­engängen und Fluchtwegen, Tor- und Zaun­füllungen sowie als Ge län derfüllungen für Terrassen und Treppen einsetzen.

Wirtschaftlichkeit
Optimale Wirtschaftlichkeit ist durch praxisge-rechte Formatgrößen gegeben. Mit den Nutz-maßen von 3.050 mm x 1.200 mm und 2.450 mm x 1.200 mm kann bei Balkonbekleidungen der Verschnitt erheblich reduziert werden. So kann zum Beispiel bei Gebäuden bis 12 Metern Höhe die vorge­schriebene Brüstungshöhe von 90 cm mit nur einer Platte erreicht werden. Die einheitliche Dicke der Balkonplatten EQUITONE von 12 mm bringt außerdem Sicherheit für Planer, Ver­arbeiter und Bauherren von der Bau-ausschreibung bis zur Bauausführung.

Bei der Planung von Balkonen muss einer Vielzahl von Normen und Richtlinien Rechnung getragen werden. Brandschutz und konstruk-tive Sicherheit sind oberstes Gebot. Mit den Balkonplatten EQUITONE lassen sich diese Normen und Richtlinien auch für Gebäude mit erhöhten Brandschutzanforderungen, etwa bei Kranken- oder Hochhäusern einhalten und zugleich individuelle gestal­terische Ideen realisieren.

Balkonplatten EQUITONE aus Faserzement sind nicht­brennbar (Klassifizierung des Brand-verhal tens A2-s1, d0 nach DIN EN 13501-1). Sie bieten Qualität und Sicherheit für jede Gebäudeart und -höhe.


Abtrennungen

Für Abtrennungen von Balkon, Loggien oder anderen Terrassenbereichen sollte die S&M Balkonbekleidung ebenfalls auf entsprechende Metallrahmen aufgeschraubt werden oder ent­sprechend eingelagert werden.

Als Mindestdicke werden 8 mm empfohlen. Elemente ohne Mittelunterstützung sollten mit mindestens 10 mm dicken Tafeln errichtet werden.

Die Befestigung der Faserzementtafeln an der Unterkonstruktion kann auf verschiedene Weise erfolgen. Der Abstand vom Tafelrand zur Bohrachse muss mindestens 30 mm bzw. 30/80 mm im Eckbereich betragen. Der Achsabstand von Bohrung zu Bohrung soll < 400 mm sein. Grundsätzlich ist das unterschiedliche Schwind-Dehnverhalten zwischen Unterkonstruktion und Bekleidung zu beachten. Der Bohrloch­durch­messer in der Tafel muss mindestens 2 mm größer als der Befestigungs­mitteldurchmesser sein.


Ermittlung der Balkonschraubenlänge "L"

Ermittlung der Balkonschraubenlänge "L"
Ermittlung der Balkonschraubenlänge "L"

Befestigung nach DIN 1055
sowie ETB-Richtlinien

Die Befestigung der Faserzementtafeln an der Unterkonstruktion kann auf verschiedene Weise erfolgen. Der Abstand vom Tafelrand zur Bohrachse muss mindestens 30 mm bzw. 30/80 mm im Eckbereich betragen.

Der Achsabstand von Bohrung zu Bohrung soll < 400 mm sein. Grundsätzlich ist das unter­schiedliche Schwind-Dehnverhalten zwischen Unterkonstruktion und Bekleidung zu beachten.

Der Bohrlochdurchmesser in der Tafel muss mindestens 2 mm größer als der Befestigungs­mittel­durchmesser sein.

Beispiel

Unterkonstruktion 5 mm
Faserzementtafel 10 mm
Schraubenlänge "L" 25 mm

Schütz & Musch Balkontafeln

Colorama
Colorama

Colorama
Oberflächen seidenmatt

Poracor
Oberflächen 
körnig, seidenmatt

Werkstoffhochwertige Fassadentafel aus Faserzement (DIN EN 12467)
Beschichtungkräftig deckend, Verwendung UV-beständiger, umweltverträglicher Farbpigmente, mehrfache Reinacrylatbeschichtung, in Umluft-Trockenofen verfilmt
Oberflächenseidenmatt
Farben12 Standardfarben, Ergänzungsfarben StoColor-System über 800 Farben abrufbar und frei wählbare Sonderfarben nach technischer Machbarkeit
Formatmax. Nutzmaß 3.100 x 1.250 mm
Dicken12 mm
Klassifizierung des BrandverhaltensA2-s1, d0 (DIN EN 13501-1), nichtbrennbar

AnwendungBalkontafeln; Sichtschutzwände
Befestigungmittels Balkonniet oder mittels Balkonschraube (siehe Planung und Anwendung)

S&M rundum beschichtete Faserzementtafeln sind für die Ausführung von flächigen Balkon- oder Loggienbrüstungen oder -abtren­nungen im Außenbereich ebenfalls bekannt und bewährt. Die Tafeln können an Metallgeländern mit hierfür geprüften und zugelassenen Befestigungsmitteln montiert werden.

Formate der Tafeln in 12 mm Dicke, Gewichte, technische Daten, Unterstützung- und Befestigungsabstände siehe Prüfungszeugnis Nr. 123/87, sowie Prüfbericht Nr. 980 752 - kann bei Bedarf angefordert werden.

S&M-Balkonbekleidungen werden aus dem Werkstoff Faserzement hergestellt, welcher sich aus einer Mischung von Zellstofffasern, Zusatzstoffen, Zement nach DIN 1164 und Wasser zusammensetzt. Die Tafeln werden nach der Herstellung hochdruckgepresst, dampfgehärtet und sind 12 mm dick.In einem weiteren Arbeitsgang wird die Oberfläche zur Beseitigung von Unebenheiten und zur Einhaltung der Toleranzen in der Material­stärke geschliffen. Die Tafeln werden allseitig mit einer wässerigen

Grundierung vorbehandelt.


Die Deckschichten „Colorama“-oberflächen­glatt und „Poracor“-gekörnt werden in vorgeschriebenen Mindestschichtstärken all­seitig, also auch auf den Kanten, aufgebracht. Nach jedem Schichtaufbau wird dieser in Umluft-Trockenöfen verfilmt. Auch die Deckschichten sind umweltfreundliche, wasser­verdünnbare Dispersions-Farbbe­schich­­tungen auf Acrylat-Basis.

Auch die Beschichtung der Rückseite in einer zweiten Wunschfarbe ist möglich. Brüstungs­platten mit integrierten Pflanzgefäßen aus der Begrünungssystem-Serie „IP“ ergänzen das Schütz & Musch Balkonsystem ideal. Auch aufgeklebte Designelemente sind möglich.

Farben und Oberflächen

Alle 12 Standardfarben (ohne Aufpreis schnell lieferbar)

Neben den nachstehenden Standardfarben können problemlos auch über 800 Ergänzungs­farbtöne gemäß StoColor System beschichtet werden (siehe unten unter StoColor System).

Auch Sonderfarbtöne z.B. nach RAL, NCS...-Farbfächer sowie nach Mustervorlagen sind möglich.

Oberflächen

Attraktive Farben und Oberflächenstrukturen ermöglichen größte Gestaltungsfreiheit:

Das StoColor System - der Klassiker

EQUITONE Balkontafeln

Equitone

[pictura]

Equitone

[natura]

Equitone

[textura]

Qualität und Sicherheit

Bei der Planung von Balkonen muss einer Vielzahl von Normen und Richtlinien Rechnung getragen werden. Brandschutz und konstruktive Sicherheit sind oberstes Gebot.

Mit den Balkonplatten Equitone [textura] lassen sich diese Normen und Richtlinien auch für Gebäude mit erhöhten Brandschutzanforderungen, etwa bei Kranken- oder Hochhäusern einhalten und zugleich individuelle gestalterische Ideen realisieren.

Balkonplatten Equitone [textura] aus Faserzement sind nichtbrennbar (Klassifizierung des Brandverhaltens A2-s1, d0 nach DIN EN 13501-1). Sie bieten Qualität und Sicherheit für jede Gebäudeart und -höhe.


Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Balkonplatten Equitone [textura] eignen sich gleichermaßen für vorgefertigte Geländersysteme aus Aluminium, Stahl oder Holz wie auch für Balkonkonstruktionen, die von Metallbauern individuell gefertigt werden.

Sie lassen sich wahlweise mit Nieten oder Schrauben, mit Klemmhaltern oder -profilen befestigen. Für all diese Befestigungsarten liegen ETB-Prüfzeugnisse vor. Die einfache kostengünstige Montage erfolgt mit Sicherheitsbalkonschrauben oder Nieten.

Balkonplatten [textura] lassen sich auch als Sicht- und Windschutzelemente, Trennwände, Bekleidung von Laubengängen und Fluchtwegen, Tor- und Zaunfüllungen, sowie als Geländerfüllungen für Terrassen und Treppen einsetzen.


WirtschaftlichkEIT

Optimale Wirtschaftlichkeit ist durch praxisgerechte Formatgrößen gegeben. Mit den Nutzmaßen von 3.100 x 1.500 mm, 3.100 x 1.250 mm und 2.500 x 1.250 mm kann bei Balkonbekleidungen der Verschnitt erheblich reduziert werden.

Bei einer Formathalbierung des maximalen Nutzmaßes reicht die Höhe von 750 mm aus, um zum Beispiel bei Gebäuden bis 12 Metern Höhe die vorgeschriebene Brüstungshöhe von 90 cm mit nur einer Platte zu erreichen.

Die einheitliche Dicke der Textura Balkonplatten von 10 mm bringt außerdem Sicherheit für Planer, Verarbeiter und Bauherren von der Bauausschreibung bis zur Bauausführung.


Standsicherheit / Lastannahmen

Das Herstellen von Balkongeländern unterliegt den Anforderungen des Bauordnungsrechtes. Es ist in den einzelnen Landesbauordnungen zum Teil unterschiedlich geregelt. In jedem Fall sind die Tragsicherheit nachzuweisen. Der statische Nachweis der Balkonplatten erfolgt analog dem Nachweis für Fassadentafeln.

Für die Bemessung des Geländers einschließlich der Bekleidung und Befestigungselemente muss eine statische Berechnung oder eine Typenprüfung vorliegen.

Die Geländerkonstruktion einschließlich der Bekleidung muss den Anforderungen der ETB- Richtlinie „Bauteile, die gegen Absturz sichern“ genügen, d. h. sie muss den Beanspruchungen „Weicher Stoß“ und „Harter Stoß“ standhalten.


Fugen- und Planabschlüsse

Durch Luftfeuchte- und Temperaturänderungen können Längenänderungen der [textura] Balkonplatten von ± 1,0 mm/m auftreten. Offene Fugen zwischen Balkonplatten und zu angrenzenden Bauteilen sollten - auch aus optischen Gründen - mindestens 10 mm breit gewählt werden.

Wird die Unterkante der Balkonplatte mit einem Einfassprofil versehen, muss gewährleistet werden - z. B. durch entsprechende Entwässerungsöffnungen - dass sich kein Wasser im Profil ansammeln kann.


Konstruktionsvarianten

Die Geländerbelastungen müssen über die Geländerbefestigung in die Balkontragplatte bzw. die Tragkonstruktion weitergeleitet werden. Die im Folgenden dargestellten Konstruktionsvarianten sind möglich.

Für die Balkongeländerverankerungen kommen nur spreizdruckfreie Dübel wie Verbundanker oder Hinterschneidanker in Frage. Die Montage des Geländers darf nur mit nichtrostenden Befestigungselementen erfolgen. Es dürfen nur bauaufsichtlich zugelassene Dübelsysteme verwendet werden.

Untergesetzte Verankerung
Untergesetzte Verankerung

Untergesetzt

Die untergesetzte Verankerung verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit am Befestigungspunkt, wodurch Korrosionsschäden leichter vermieden werden können. Die Auszugskräfte an den Verankerungspunkten können relativ klein gehalten werden, und die Einhaltung der erforderlichen Randabstände ist unproblematisch. Eine stirnseitige Bekleidung der Balkonbodenplatte ist möglich.


Aufgesetzte Verankerung
Aufgesetzte Verankerung

Aufgesetzt

Die aufgesetzte Verankerung erfordert ein sorgfältiges Abdichten des Verankerungspunktes gegen Eindringen von Feuchtigkeit von oben, um Korrosion am Fußpunkt oder Auffrieren des Balkonbelages zu vermeiden. Eine stirnseitige Bekleidung der Balkonbodenplatte ist kaum möglich.


Vorgesetzte Verankerung
Vorgesetzte Verankerung

Vorgesetzt

Die hohen Auszuglasten an den Verankerungspunkten stellen hohe Anforderungen an diese Verankerung. Die notwendigen großen Randabstände der Dübel sind nur bei sehr dicken Balkonbodenplatten realisierbar.


Seitliche Verankerung
Seitliche Verankerung

Seitlich

Das Geländer wird hier beidseitig an seitlichen Wandscheiben verankert, so dass durch das Geländer keine Belastungen in die Balkonbodenplatte eingeleitet werden. Eine stirnseitige Bekleidung ist möglich.